Wählen Sie Ihre Sprache:
 

Warum Pferdezahnpflege?

Im Laufe der Evolution verließ das Pferd den Wald und wurde zum Steppentier, es verbrachte die meiste Zeit mit der Suche und der Aufnahme von Futter. Das Steppengras war ein derbes und hartes nährstoffarmes Futtermittel und gleichzeitig nahmen die Pferde Sand und kleine Steinchen auf die zu einem konstanten Abrieb führten. Dieser Abrieb war an den Schneidezähnen durch das Abbeißen des harten Grases und an den Backenzähnen durch das Mahlen des Grases und der Sand und Steinchenanteile gegeben, so konnte das Pferd seine scharfen Kanten selbst „entschärfen“. Wenn jedoch dieses System nicht funktionierte wurde das Pferd schwach und krank und somit eine leichte Beute für Raubtiere.

Mit der Domestikation des Pferdes hat sich für das Pferd vieles verändert. Das moderne Pferd verbringt den Grossteil seines Lebens in Boxen, auf Paddocks oder Weiden. Die Pferde werden gefüttert und müssen nicht mehr nach Ihrem Futter suchen. Zumeist setzt sich das Futter der Pferde aus Rauhfutter Heu, Stroh, frischem Gras und Kraftfutter wie Hafer, Müsli, Pellets etc. zusammen. Durch diese Form der Ernährung bleiben die Schneidezähne ungenützt und können ohne Abrieb die volle Rate von ca. 3mm pro Jahr nachschieben. Die Backenzähne hingegen werden durch das harte Kraftfutter stärker beansprucht. Die logische Folge aus zu geringer Abnutzung der Schneidezähne und zu starker Beanspruchung der Backenzähne ist ein Ungleichgewicht im gesamten Kauapparat des Pferdes. Als Folge können sich Störungen beim Training und in der Arbeit ergeben, aber auch eine Vielzahl medizinischer Probleme wie Kolik, Abmagerung, Durchfall oder auch Fruchtbarkeitsstörungen, wenn nicht der Besitzer die Fütterung optimiert und gleichzeitig in gezielte Zahnpflege investiert.

Chronische Probleme lassen sich durch regelmäßige Zahnpflege leicht verhindern, daher sollte jedes domestizierte Pferd einen Anspruch auf regelmäßige Zahnchecks und bei Bedarf auch auf eine Behandlung haben, denn diese Funktionsoptimierung ist eine Grundvoraussetzung für die Gesundheit, Leistungsbereitschaft und das Wohlbefinden unserer Pferde und sollte eine Selbstverständlichkeit sein.


nach oben